• Slide 4


Home

7. Spieltag (Saison 17/18)

TSV 1894 Unterlind ( 3 - 3 ) SG Marisfeld/Oberstadt

Zum Kirchweihspiel traf der Aufsteiger auf den Aufsteiger des Vorjahres, die SG Marisfeld/Oberstadt. Die Begegnung begann ganz nach dem Geschmack der Gastgeber. Der erste Angriff wurde auf Kosten einer Ecke geklärt, diese wurde durch Peterhänsel ausgeführt und fand Reinhardts Kopf - die frühe Führung (4`). Doch wie schon in der Vorwoche machte der Treffer der Heimelf schwere Beine, während man den Gästen den Rückstand nicht anmerkte. Immer wieder wurden über rechts Angriffe initiiert. Mehrfach waren die Unterlinder mit dem Glück im Bunde oder konnten sich bei ihrem Torwart bedanken. Auch wurde das Fangnetz ausgiebig in Höhe und Breite getestet. Die Heimelf kam nur noch selten zur Entlastungsangriffen und der Ausgleich lag förmlich in der Luft. Bis zur Pause konnten sich die Gäste ein deutliches Chancenplus erarbeiten, doch das Ergebnis sprach für die Sonneberger Südstädter. Auch der Pausentee hatte keine belebende Wirkung auf das Spiel der Gastgeber. 

Die Spielgemeinschaft war einfach zielstrebiger und genauer mit ihrem Paßspiel. Nachdem das Spielgerät dreimal am Strafraum nahezu unbedrängt weitergeleitet werden konnte, befand sich Straube in perfekter Position und traf zum Ausgleich (60`). Doch damit nicht genug. Ein langer Ball wurde von der Unterlinder Hintermannschaft unterschätzt. Torwart Kutschbach kam im Strafraum einen Schritt zu spät - Elfmeter. Den Strafstoß verwandelte Heim sicher (66`). Aufgrund des Rückstands vergrößerten die Unterlinder ihre Angriffsbemühungen, zunächst mit wenig Erfolg. Dafür wurden die zahlreichen Zuschauer mit einer mehr als turbulenten Schlußphase entschädigt. Als kaum noch jemand damit rechnete, war Reinhardt nach Freistoß durch Dorst mit dem Kopf zu Stelle (88`). In der ersten Minute der Nachspielzeit fast eine Kopie des Ausgleichstreffers Flanke durch Dorst und Reinhardt mit dem Hinterkopf. Innerhalb von 3 Minuten hatten die Unterlinder das Spiel gedreht. Die Gäste ließen sich dadurch aber nicht beeindrucken und warfen alles nach vorne. Doch Reinhardt hatte in diesem Tag vom Toreschießen noch nicht genug. Nach eine Freistoß verlängerte er, natürlich per Kopf, den Ball ins Tor (90+4`). Unglücklicherweise das eigene. So mußte sich die Heimelf mit dem Unentschieden zufrieden geben.

Aufstellung Unterlind: Kutschbach, Badura, Maaser, Zitzmann, Ulbrich (Kiesewetter), Rebhan (Döbrich), Krautwurst, Dorst, Peterhänsel, Wittmann, Reinhardt

Hauptsponsoren

Mannschaft (inkl. Sponsoren)

 

Facebook