• Slide 4


Home

26. Spieltag (Saiso 16/17)

TSV 1894 Unterlind ( 2 - 2 ) SG 1.FC Sonneberg / Judenbach II

Im letzten Saisonspiel hatte der Südstadtclub die SG Sonneberg/Judenbach II zum Gegner. Daß gegen die zweitbeste Elf der Rückrunde die Trauben hoch hängen, hatten die letzten Ergebnisse deutlich unter Beweis gestellt. Zudem mußte unbedingt gepunktet werden, damit der Aufstiegstraum nicht am letzten Spieltag platzt. Das Spiel begann ganz nach dem Geschmack der Hausherren. Auf rechts lief der schnelle Wittmann seinen Gegenspielern davon und paßte scharf nach innen. Reinhardt stand da, wo man als Stürmer stehen muß und spitzelte den Ball ins Netz (7.). Doch auch die Gäste wußten im Offensivspiel zu gefallen. Nach ruhigem Aufbauspiel wurde Kahlau in die Tiefe geschickt und konnte nur auf Kosten eines Foulspiels gebremst werden. Den unstrittigen Elfmeter verwandelte Stellmacher sicher (10.).

 Nur wenige Minuten später eine fast identische Szene, nun mit Klaus in der Hauptrolle. Auch den zweiten klaren Elfmeter verwandelte Stellmacher ohne Federlesen (15.). Die Gastgeber sahen sich nun mit einem Rückstand konfrontiert und hatten ihre liebe Mühe mit der Offensive der Judenbacher. Die rasante Anfangsphase fand ihr Ende mit einer Großchance von Reinhardt, die der Gästetorwart mit einer Fußabwehr klären konnte. Auch die Kunstliebhaber unter der zahlreichen Zuschauern kamen auf ihre Kosten. Karl mimte in seiner auffälligsten Aktion mit viel Liebe zum Detail den sterbenden Schwan. Verblüffte Gesichter allerorten, daß er nach einer Wunderheilung weiterspielen konnte. Bis zur Halbzeit beschränkten sich die sicher stehenden Gäste auf Ballkontrolle, während die Heimelf nur durchaus kämpferisch überzeugen konnte. Auch nach der Pause hatten die Gäste zunächst mehr vom Spiel ohne jedoch mit letzter Konsequenz zu agieren. Die nun seltener werdenden Angriffe blieben aber stets gefährlich. Auf beiden Seiten machte sich mehr und mehr der Kräfteverschleiß und die hohen Temparaturen bemerkbar. Ein langer Ball erreichten Krautwurst, der seinen Gegenspieler abschütteln konnte, den Torwart umkurvte und zum umjubelten Ausgleich einschob (82.). In den Schlußminuten plätscherte das Spiel dem Ende entgegen, da beide Vertretungen mit der Ergebnis leben konnten.

Aufstellung Unterlind: Wetterich, Badura, Wagner (Eichhorn), Benndorf, Kieswetter (Peterhänsel), Döbrich (Ulbrich), Saatzen, Krautwurst, Dorst, Wittmann (Herrmann), Reinhardt

Hauptsponsoren

Mannschaft (inkl. Sponsoren)

 

Facebook