11. Spieltag (19/20)

TSV 1894 Unterlind ( 1 – 0 ) SG Goßmannsrod

Das erste Spiel nach Winterzeit betritt der Südstadtclub gegen die Reserve der SG Goßmannsrod. Beide Mannschaften hatten sich pünktlich eingefunden, nur der Schiedsrichter war noch nach Sommerzeit unterwegs, so dass das Spiel mit viertelstündlicher Verspätung angepfiffen wurde. Die wenigen Zuschauer bekamen von beiden Vertretungen nur Magerkost serviert. Ballverlust reihte sich an Ballverlust und die wenigen Kombinationen endeten meist in einem ungenauen Abspiel. Was dennoch durchkam, wurde Beute der beiden sicheren Torhüter. Erst mit der Zeit konnten die Unterlinder ihrer Verunsicherung ein wenig abstreifen und kamen zu ersten vielversprechenden Gelegenheiten.  Ein kluger Pass von Koppel brachte Kaiser in Position, der seinen Gegner gekonnt ins Leere laufen ließ. Sein Abschluss mit der linken Pike landete unhaltbar im Eck (32´). Manche Anwesende schwören, gehört zu haben, wie das Geschoss die Schallmauer durchbrochen hat… Mit der knappen Führung wurden die Seiten gewechselt. Continue reading

10. Spieltag (19/20)

SG 1951 Sonneberg II ( 3 – 1 ) TSV 1894 Unterlind

Am Sonnabend musste der Südstadtclub bei der Reserve der SG 1951 antreten. Aufgrund der frühen Ansetzung stießen einige Spieler der Gäste erst zur Halbzeit zur Mannschaft. Da dennoch eine schlagkräftige Truppe am Start war, peilten die Unterlinder einen Punktgewinn an.  Die Gastgeber begannen verhalten, so dass sich die Unterlinder ein leichtes Übergewicht erarbeiten konnten. Insbesondere über den nach Verletzungspause zurückgekehrten Peterhänsel wurden einige vielversprechende Angriffe vorgetragen. Leider fehlte im Abschluss die Genauig- und die Abgeklärtheit. So verlief das Spiel wie so oft in der Vergangenheit. Der aus dem Mittelfeld vorstoßende Suffa wurde nur begleitet anstatt attackiert. Sein straffer Schuss von der Strafraumkante schlug unhaltbar neben dem Pfosten ein (18´). Wieder einmal mussten die Unterlinder einem Rückstand hinterher laufen. Bis zur Pause ergaben sich noch zahlreiche Einschussmöglichkeiten für die Offensivabteilung der Südstädter, doch Zählbares sprang nicht heraus. Mit dem knappen Rückstand wurden die Seiten gewechselt. Continue reading

8. Spieltag (19/20)

SV 03 Eisfeld ( 0 – 2 ) TSV 1894 Unterlind

Nach der mehr als bedenklichen Leistung gegen die SG Meng.Hämmern in der Vorwoche reisten die Mannen um Trainer Lieb mit gemischten Gefühlen zum SV03 Eisfeld. Die Personaldecke wurde von Stunde zu Stunde dünner und das Team strotzte nicht gerade vor Selbstvertrauen. Letztlich fanden sich dennoch 12 Unentwegte, die eine solide Leistung boten. Zu Beginn der Partie war besonders auf Seiten der Gäste Abtasten angesagt, beinhaltete die Aufstellung doch einige Überraschungen. Nach einigen Minuten hatten sich die Unterlinder aber gefunden und versuchten das Spiel weg vom eigenen Tor zu halten und über Konter zum Erfolg zu kommen. Kögler setzte über außen energisch nach und wurde auf Kosten einer Ecke gestoppt. Bei dem von Saatzen getretenen Eckball hatte Benndorf den besten Riecher und verwandelte ohne viel Federlesen aus Nahdistanz (14´). Der frühe Treffer sorgte für deutlich mehr Sicherheit in den Aktionen der Gäste. Die Heimelf hatte mehr Ballbesitz aber wirklich gefährlich wurde es meist nicht. Und wenn doch, dann klärte Kutschbach. So spielte sich das Geschehen meist im Mittelfeld ab, was den Unterlindern entgegenkam.  Mit der knappen Führung wurden die Seiten gewechselt. Continue reading