3. Spieltag (19/20)

TSV 1894 Unterlind ( 1 – 2 ) SV Rennsteig Ernstthal

Nach einer schwachen Leistung musste sich der Südstadtclub in der noch jungen Saison dem SV Rennsteig Ernstthal geschlagen geben. Die tropischen Temperaturen verlangten beiden Mannschaften alles ab, dennoch kamen die Gäste am dem Oberland besser mit dem Bedingungen klar. Die Unterlinder waren von Anfang an nicht bei der Sache und konnten sich mehrfach bei Torwart Kutschbach bedanken, der sie vor einem Rückstand bewahrte. Überraschend dann die Führung der Heimelf. Ein langer Ball von Kessel erreicht Peterhänsel, der sich durchsetzen kann und aus spitzem Winkel erfolgreich ist (40 `).  Bis dahin hatte nicht viel auf einen Treffer der Hausherren hingedeutet.

Auch nach dem Wechsel dasselbe Bild. Die Gastgeber wussten nicht recht, was sie mit dem Ball anfangen sollten bzw. wurde der Ballführende regelmäßig alleine gelassen. Die Gäste kamen mit zunehmender Spieldauer immer besser in die Partie und zeigten, was mit Einsatz- und Laufbereitschaft zu erreichen ist. Während es die einen mit Standfußball versuchten, liefen sich die anderen frei. Es war nur eine Frage der Zeit bis sich die Überlegenheit der Gäste im Ergebnis niederschlagen sollte. Über den Ausgleichstreffer von Eichhorn wunderte sich auf den Zuschauerrängen niemand (70´). Ein abgefälschter Schuss senkte sich über Kutschbach ins Tor. Den nicht unverdienten Erfolg tüteten die Gäste schließlich in der Schlussminute ein. Wilhelm war an der Strafraumgrenze völlig ungedeckt und traf per Flachschuss (90`).

Aufstellung Unterlind: Kutschbach, Badura, Koppel (Maaser), Hermann, Kessel, Saatzen, Krautwurst (Zitzmann), Dorst (Heym), Peterhänsel, Kögler (Jahn), Obländer (Kaiser),