2. Spieltag (19/20)

TSV 19894 Unterlind ( 1 – 3 ) SG 1.FC Sonneberg II

Zum ersten Heimspiel der Saison wartete mit der Reserve der SG Sonneberg/Judenbach ein dicker Brocken auf die Unterlinder. Das Spiel begann auch ganz nach dem Geschmack der Heimelf. Ein Querpass wurde abgefangen und von Koppel gedankenschnell in die Spitze gespielt. Dort lauerte Obländer, der den Torwart gekonnt umspielte und zur Führung traf (1`). Nur wenige Minuten später fast dieselbe Szene. Obländer wird nach einem Ballverlust auf die Reise geschickt und kann erst im letzten Moment geblockt werden. Die spielstarken Gäste ließen sich nicht lange vom Rückstand aus dem Konzept bringen. Vor allem im Mittelfeld erfreuten sich die Gäste nur sporadischer Manndeckung, was auch den Ausgleichstreffer bedingte. Metallari trieb den Ball durchs Mittelfeld und niemand führte sich für ihn zuständig. Fast am Strafraum angelangt, konnte er nahezu unbedrängt schießen und traf per Flachschuss (10`). Nach dem Ausgleich wogte das Spiel hin und her, wobei die Gäste spielerisch die feinere Klinge schlugen. Chancen gab es hüben wie drüben, wobei die Judenbacher klarere Gelegenheiten hatten. Mit dem gerechten Remis wurden die Seiten gewechselt.

Nach der Pause erspielten die Gäste sich immer mehr ein Übergewicht und die Gastgeber konnten kaum noch durchdachte Angriffe einleiten. Einige Male rettete die Hintermannschaft oder der Torwart  der Unterlinder in höchster Not. In der Schlussphase hatte die Heimelf trotz einiger frischen Kräfte konditionell nichts mehr zuzusetzen und lief gefühlt nur hinterher. Während die einen sich nach dem Schlusspfiff sehnten, drängten die anderen auf die Führung. Kahlau wurde von Reinhardt im Strafraum freigespielt, der im Nachfassen die Führung erzielte (79`). Den Schlusspunkt setzte schließlich Stellmacher, der einen berechtigten Foulelfmeter souverän verwandelte (85`).

 

Aufstellung Unterlind: Kutschbach, Badura, Zitzmann (Maaser), Hermann (Heym), Kessel, Dorst (Jahn), Saatzen, Kögler (Kaiser), Benndorf, Koppel, Obländer