2. Spieltag (19/20)

TSV 19894 Unterlind ( 1 – 3 ) SG 1.FC Sonneberg II

Zum ersten Heimspiel der Saison wartete mit der Reserve der SG Sonneberg/Judenbach ein dicker Brocken auf die Unterlinder. Das Spiel begann auch ganz nach dem Geschmack der Heimelf. Ein Querpass wurde abgefangen und von Koppel gedankenschnell in die Spitze gespielt. Dort lauerte Obländer, der den Torwart gekonnt umspielte und zur Führung traf (1`). Nur wenige Minuten später fast dieselbe Szene. Obländer wird nach einem Ballverlust auf die Reise geschickt und kann erst im letzten Moment geblockt werden. Die spielstarken Gäste ließen sich nicht lange vom Rückstand aus dem Konzept bringen. Vor allem im Mittelfeld erfreuten sich die Gäste nur sporadischer Manndeckung, was auch den Ausgleichstreffer bedingte. Metallari trieb den Ball durchs Mittelfeld und niemand führte sich für ihn zuständig. Fast am Strafraum angelangt, konnte er nahezu unbedrängt schießen und traf per Flachschuss (10`). Nach dem Ausgleich wogte das Spiel hin und her, wobei die Gäste spielerisch die feinere Klinge schlugen. Chancen gab es hüben wie drüben, wobei die Judenbacher klarere Gelegenheiten hatten. Mit dem gerechten Remis wurden die Seiten gewechselt. Continue reading

1. Spieltag (19/20)

SC 09 Effelder II ( 2 – 4 ) TSV 1894 Unterlind

Zum Saisonauftakt musste der Südstadtclub bei der Reserve des SC 09 Effelder antreten. Gespielt wurde zur ungeliebten Mittagszeit, obwohl danach kein weiteres Spiel stattfand. Das mag verstehen, wer will…

Trainer Lieb konnte das erste Mal seit der Vorbereitung personell aus dem Vollem schöpfen und so war die Bank durchaus prominent besetzt. Die Unterlinder mit einigen Neuzugängen in der Startelf begannen recht vielversprechend in der Offensive und es ergaben sich bereits in den Anfangsminuten einige Einschusschancen. Doch die Abschlüsse waren entweder zu überhastet oder zu ungenau. So kamen die Gastgeber durch einen Standard zu ihrer ersten Chance und zum ersten Treffer. Schwesinger führte an der rechten Strafraumkante einen Freistoß aus. Sein Flachschuss verfehlte Freund und Feind oder besser wurde von allen anwesenden Spielern verfehlt und landete zu aller Überraschung im langen Eck (18`). Durch den Rückstand zeigten sich die Unterlinder wenig beeindruckt, war es man doch aus der Vorsaison gewöhnt. Nur 2 Minuten später konnte Obländer ausgleichen, als er unbedrängt am langen Pfosten einköpfte (20`). Die Gäste bekamen nun zunehmend Oberwasser und die Chancen häuften sich. Peterhänsel wurde auf links angespielt, der nach innen passte, Obländer lies mit einer Körpertäuschung 2 Gegner aussteigen und verwandelte zur verdienten und zu niedrigen Führung (39`). Mit der knappen Führung wurden die Seiten gewechselt. Continue reading