17. Spielte (18/19)

TSV 1894 Unterlind ( 1 – 1 ) SG Meng.-Hämm./Rauenstein

Zum Spitzenspiel des Spieltags begrüßte der Südstadtclub die SG Meng.-Hämm./Rauenstein. Die Gäste sollten sich als der erwartet spiel- und laufstarke Gegner erweisen. Bei den Gastgebern war die Personaldecke erneut sehr dünn, so dass kurzfristig Schwesinger aus dem Ruhestand geholt wurde. Derselbe Spieler war es auch, der für die Führung der Gastgeber sorgte, indem er per Kopf erfolgreich war (7`). Der Treffer fiel genau in eine Drangphase der Gäste und bremste zunächst deren Elan. Doch die Hinterländer ließen sich nicht lange von dem Rückstand beeindrucken und verstärkten ihre Offensivbemühungen wieder. Ein Angriff wurde schnell über die rechte Seite eingeleitet und erreichte den einlaufenden Wittmann, der aus zentraler Position erfolgreich war (16`). Der Ausgleich sorgte für Unruhe in den Reihen der Heimelf und es war ein ums andere Mal den Paraden von Kutschbach zu verdanken, daß die Gäste keine weiteren Tore erzielten. Nach und nach stabilisierten sich die Unterlinder wieder und es wurde mit dem Unentschieden die Seiten gewechselt.

Nach der Halbzeit sahen die Zuschauer ein verteiltes Spiel und es wurde um jeden Meter gerungen, wobei selten das erlaubte Maß überschritten wurde. Beide Vertretungen taten sich schwer gute Chancen herauszuspielen. Die läuferischen Vorteile der Gäste machte die Heimelf mit Einsatz wett. In den letzten Minuten der Begegnung spielten die Gastgeber auf Zeit während die SG versuchte den „Lucky Punch“ zu setzen. Die Unterlinder konnten das Ergebnis über die Zeit retten und freuten sich über den nicht unverdienten Punktgewinn.

 

Aufstellung Unterlind: Kutschbach, Zitzmann, Herman, Maaser, Koppel, Saatzen, Dorst, Benndorf, Peterhänsel, Schwesinger, Kaiser (Stengl)