14. Spieltag (18/19) Nachholspiel

TSV 1894 Unterlind ( 3 – 0 ) SC 09 Effelder II

Am Ostersamstag war Nachsitzen für den Südstadtclub angesagt, denn die Nachholpartie gegen die Reserve des SC 09 Effelder stand auf dem Programm. Beide Vertretungen gingen mit dünner Personaldecke an den Start, was auch der ungewohnten Anstoßzeit geschuldet war. Die Unterlinder zeigten von Anfang an, wer Herr im Hause ist und drängten die Gäste in deren Hälfte. Diese hatten ihre liebe Müh und Not sich aus der Umklammerung zu befreien. Dennoch musste die Hintermannschaft der Gastgeber bei Kontern auf der Hut sein. Das Führungstor der Heimelf entstand aus einem mustergültigen Spielzug. Krautwurst bekam den Ball zugespielt, der schlug eine Maßflanke mit links (!) auf den einlaufenden Kaiser. Continue reading

18. Spieltag (18/19)

SG Goßmannsrod / Oberland II ( 0 – 0 ) TSV 1894 Unterlind

ach dem Remis gegen den Spitzenreiter in der Vorwoche reiste der Südstadtclub in den tabellarischen Süden zur SG Goßmannsrod/Oberland II. Die Vorzeichen waren aufgrund des Tabellenstands klar verteilt, doch die Gäste konnten nie ihrer Favoritenrolle gerecht werden. Kurz gesagt, das Spiel war mindestens so mies wie das Wetter. Chancen waren hüben wie drüben Mangelware und die beste Gelegenheit der ersten Hälfte hatte Benndorf nach Vorlage von Kaiser. Von den Gastgebern ist nichts gleichartiges überliefert. Torlos wurden somit die Seiten gewechselt. Continue reading

17. Spielte (18/19)

TSV 1894 Unterlind ( 1 – 1 ) SG Meng.-Hämm./Rauenstein

Zum Spitzenspiel des Spieltags begrüßte der Südstadtclub die SG Meng.-Hämm./Rauenstein. Die Gäste sollten sich als der erwartet spiel- und laufstarke Gegner erweisen. Bei den Gastgebern war die Personaldecke erneut sehr dünn, so dass kurzfristig Schwesinger aus dem Ruhestand geholt wurde. Derselbe Spieler war es auch, der für die Führung der Gastgeber sorgte, indem er per Kopf erfolgreich war (7`). Der Treffer fiel genau in eine Drangphase der Gäste und bremste zunächst deren Elan. Doch die Hinterländer ließen sich nicht lange von dem Rückstand beeindrucken und verstärkten ihre Offensivbemühungen wieder. Ein Angriff wurde schnell über die rechte Seite eingeleitet und erreichte den einlaufenden Wittmann, der aus zentraler Position erfolgreich war (16`). Der Ausgleich sorgte für Unruhe in den Reihen der Heimelf und es war ein ums andere Mal den Paraden von Kutschbach zu verdanken, daß die Gäste keine weiteren Tore erzielten. Nach und nach stabilisierten sich die Unterlinder wieder und es wurde mit dem Unentschieden die Seiten gewechselt. Continue reading

16. Spieltag (18/19)

SV 03 Eisfeld ( 2 – 3 ) TSV 1894 Unterlind

Zum Auswärtsspiel reiste der Südstadtclub zum Tabellennachbarn zum SV 03 Eisfeld. Die Partie wurde auf dem ungeliebten Kunstrasen ausgetragen, was auf Seiten der Unterlinder keine Freudensprünge auslöste. Die Personalsituation war weiterhin angespannt, so dass sich glücklicherweise A. Dorn reaktivieren lies. Nachdem das Spiel anfangs vor sich hin plätscherte, konnten die Gäste die erste Chance durch Kaiser verzeichnen, doch sein Schuß strich knapp über das Gehäuse. Auf beiden Seiten blieb dennoch vieles Stückwerk und die wenigen Zuschauer bekamen kaum Erbauliches zu sehen. Ein Angreifer der Eisfelder drang Mitte der Halbzeit in den Strafraum ein und konnte nur auf Kosten eines Fouls gebremst werden. Den unstrittigen Elfmeter verwandelte Fischer souverän und flach ins Eck (25`). Die Gäste hatten einige Minuten am Rückstand zu knabbern. Gerade als sich der erste Schock gesetzt hatte, konnten die Gastgeber erneut jubeln. Nach einem Eckball kam Fischer im Strafraum nahezu unbedrängt zum Abschluß und lies Torwart Kutschbach keine Abwehrchance (34`). Die Unterlinder waren nun gezwungen ihre Offensivbemühungen weiter zu verstärken und hatten schon nach wenigen Minuten Erfolg. Nach einer Dorst-Ecke schraubte sich Mario „Air“ Saatzen 5cm in die Luft und köpfte unhaltbar ein (37`). Mit einem knappen, aber aufholbaren Rückstand wurden die Seiten gewechselt. Continue reading